AFD zu Abstandsregel bei Windkraftanlagen

Ländlicher Raum wird geschützt

Donnerstag
26.05.2022, 18:43 Uhr
Autor:
psg
veröffentlicht unter:
Zur Abstimmung im Ausschuss für Infrastruktur, Landwirtschaft und Forsten über den Gesetzentwurf zur Einführung einer Abstandsregelung von Windkraftanlagen zur Wohnbebauung äußert sich die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Nadine Hoffmann...

Windräder (Foto: Ed White auf Pixabay ) Windräder (Foto: Ed White auf Pixabay )
"Der Gesetzentwurf wurde vor fast zwei Jahren eingebracht. Im zuständigen Ausschuss fanden Anhörungen und viele Debatten statt. Ich begrüße, dass die einbringende Fraktion ihren Gesetzentwurf endlich zur Abstimmung gestellt hat. Mit dem festgelegten Abstand von 1000 Metern wird der ländliche Raum ein Stück weit vor den Auswüchsen linksgrüner Energiepolitik geschützt.

Die Bevölkerung, gerade im ländlich geprägten Thüringen, darf nicht Opfer der Windkraftindustrie werden. Zumal es sich bei Windkraft um eine volatile, nicht grundlastfähige Energieerzeugung handelt und ihr Ausbau ohne Speichermöglichkeiten auf rein ideologischen Vorstellungen beruht.

Die Landesregierung wäre besser beraten, technologieoffene Forschung zu fördern, statt weiter auf diese Erzeugungsart zu setzen, die darüber hinaus noch eine Gefahr für die Umwelt und die Gesundheit der Menschen darstellt."