Punktabzug war nicht entscheidend

Hannovera auch sportlich Fußball-Kreismeister

Montag, 19. Juni 2017, 07:26 Uhr
Nach dem der NTKFA unter der Woche meldete, dass National Auleben wegen fehlender Schiedsrichter zwei Punkte Abzug bekommt, stand Hannovera Niedersachswerfen vorzeitig als Meister fest. Nichts desto trotz wollte die Sachswerfer Mannschaft, die seit dem 10. Spieltag an der Spitze der Tabelle steht, in Kleinfurra gewinnen...


Das gelang auch auf eindrucksvolle Art und Weise. Mit einem hochverdienten Kantersieg in Höhe von 6:1 zeigte man allen Zweiflern, dass der 1. Platz sportlich verdient ist. Hannovera begann konzentriert und war hochüberlegen. Nach Möglichkeiten durch Lange und Feuerriegel in den Anfangsminuten ging der Torreigen in der 11. Minute mit einem sehenswerten Volleyschuss von Lange zum 1:0 los.

Keine 3 Minuten später wurde Guenes im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfer verwandelt Eisenschmidt souverän zum 2:0. Nur 60 Sekunden später fiel das 3:0. Nach Balleroberung durch Wichmann, dem besten Spieler auf dem Platz, im Mittelfeld setzte Lange den Mittelstürmer Feuerriegel mit einem Steilpass perfekt in Szene. Dieser fackelte nicht lange und schoss abgeklärt mit einem satten Schuss ins linke Toreck ein.

Danach kontrollierte das Team aus Niedersachswerfen das Spiel und setzte immer wieder Nadelstiche über die Außenpositionen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, in der 44. Minute, konnte Fechner das Ergebnis auf 4:0 nach oben schrauben. Nach einem präzisen Freistoß durch Eisenschmidt und der folgenden Direktabnahme von Fechner, sprang der Ball zunächst an den Pfosten. Den Abpraller konnte er dann noch im Tor unterbringen.

Zur Halbzeit wechselte Hannovera zweimal und die letzten 45 Minuten der Saison waren ein "Schaulaufen". Der Kreismeister schaltete nun einen Gang zurück und Kleinfurra wollte zumindest noch den Ehrentreffer. Auf den musste der Gastgeber jedoch bis zur 77. Minuten warten. Zuvor konnte Feuerriegel mit seinen zweiten und dritten Tor an diesem Tag das 5:0 und 6:0 erzielen und so das halbe Dutzend voll machen. Die Vorarbeiten kamen zunächst vom eingewechselten Rachieru und dann vom spielstarken Guenes. Kleinfurra machte wie bereits erwähnt dann noch den Ehrentreffer in einem insgesamt sehr fairen Spiel zum Endstand von 6:1.

So konnten sich dann alle Beteiligten, Spieler, Trainer, die abermals zahlreichen Fans nach dem Abpfiff freuen. Am Ende einer spannenden und ereignisreichen Saison war Hannovera sowohl das heimstärkste, als auch das auswertstärkste Team und holte mit einem Torverhältnis von 64:21 Toren 63 Punkte verdient den Titel. „Nach 18 Jahre sind wir endlich wieder Meister. Ich gratuliere der Mannschaft nach dem Einzug in das Pokalhalbfinale zu einer sensationellen Saison. Das war nicht zu erwarten“, so der Vereinsvorsitzende Heiko Hieronymus.

Nach der Auszeichnung durch den Fußballverband feierte die Mannschaft ausgelassen mit Fans und Unterstützern und wurde anschließend auf dem Arreefest in Niedersachswerfen ausgezeichnet.
Kreismeisterschaft gefeiert (Foto: privat)
Kreismeisterschaft gefeiert (Foto: privat)
Kreismeisterschaft gefeiert (Foto: privat)
Kreismeisterschaft gefeiert (Foto: privat)
Kreismeisterschaft gefeiert (Foto: privat)
Kreismeisterschaft gefeiert (Foto: privat)
Kreismeisterschaft gefeiert (Foto: privat)