nnz-Sportvorschau Kegeln

Salza dominiert beim Abschlussturnier

Montag, 20. März 2017, 11:21 Uhr
Die Männermannschaft der TSG Salza ist neuer Kreismeister im Kegeln. Das stand schon vor dem Abschlussturnier bei drei Punkten Vorsprung vor Titelverteidiger Handwerk Nordhausen so gut wie fest...

Und die Salzaer ließen sich dann auch nicht mehr überraschen, gewannen das abschließende Turnier auf der Bahn an der Rotleimwiese vor den entthronten Handwerkern. Es war noch einmal ein verdienter Sieg des TSG-Quartetts um Kaitän Dirk Steinmüller. Drei Einzelergebnisse von über 400 Holz, das konnte sich sehen lassen und war der entscheidende Vorteil gegenüber allen anderen Mannschaften. Aber auch die Leistung der Handwerker verdient große Anerkennung. Die Mannschaft war gerade in der entscheidenden Schlussphase der Meisterschaft durch Krankheit und Verletzungen arg gehandikapt. Etwas überraschend das schwache Abschneiden der 2. Männermannschaft vom Nordhäuser SV beim Abschluss.

Dabei fing es ganz gut an, lag man nach zwei Startern sogar knapp in Führung. Doch dann spielte Günter Hickl zu nervös und abschließend Kapitän Günter Ohme völlig außer Form. Nur Turnierletzter und die eigene 1.Mannschaft konnte nach Punkten noch gleichziehen. Dank der besseren Gesamtholzzahl konnte in der Endabrechnung aber der Bronzeplatz gehalten werden. Ein ganz enges Rennen um den dritten Turnierplatz lieferte sich die NSV-Erste mit dem Salzaer Mixedteam. Wilfried Nachtwey rettete gegen immer stärker werdenden Herbert Kehmstedt gerade noch einen einzigen mehr gefallenen Kegel zu Platz Drei. Im Kampf um den Sieg im Abschlussturnier ging es zunächst zwischen Salza und Handwerk ganz eng zu.

Nach drei Jahren Unterbrechung geht der Kreismeistertiel wieder an die Männer der TSG Salza (Foto: Uwe Tittel)
Nach drei Jahren Unterbrechung geht der Kreismeistertiel wieder an die Männer der TSG Salza

Salzas Rainer Schubert konnte durch zu viele Mittenwürfe den sich mit Nierensteinen plagenden aber toll kämpfenden Silvio Bock nicht abschütteln. In der zweiten Starterrunde geriet Hilmar Hoffmann gegen Matthias Bock zunächst deutlich in Rückstand, kämpfte sich auf seiner zweiten Bahn aber wieder heran. Knapper Vorsprung für Handwerk bei Halbzeit.

Mit sehr guten 432 Holz wurde Roland Rahn bester Einzelkegler beim Abschlussturnier (Foto: Uwe Tittel)
Mit sehr guten 432 Holz wurde Roland Rahn bester Einzelkegler beim Abschlussturnier

Dann aber hatten Ronad Fengefisch und der ihn ablösende Laßmann-Junior beide nicht ihren besten Tag und so konnte Dirk Steinmüller, obwohl auch mit großen Schwankungen spielend, Salza deutlich in Führung bringen. Abschließend lieferten sich dann Matthias Laßmann Senior und Salzas Erwin Fessel noch starkes Duell um den Einzelsieg und die noch mögliche Tagesbestleistung. Die hatte bis dahin Roland Rahn von der NSV-Ersten mit sehr guten 432 Holz (312Volle!) inne. Und es blieb dabei, denn Matthais Laßmann mit 430 Holz und Erwin Fessel mit 428 Holz scheiterten knapp. Beide setzten diesem Meisterschaftsfinale aber einen würdigen Schlusspunkt. Leider hatten die Frauen des Nordhäuser SV ihre Teilnahme kurzfristig absagen müssen. Wegen Krankheit und Verletzung stand keine spielfähige Mannschaft zur Verfügung.
Uwe Tittel


1. TSG Salza Männer|1610|(1116 Volle/494 Räumer/31 Fehlwürfe)|5:0
2. KSV Handwerk Nordhausen|1577|(1095/482/43)|4:1
3. Nordhäuser SV Männer I|1537|(1114/423/51)|3:2
4. TSG Salza mixed|1536|(1075/461/38)|2:3
5. Nordhäuser SV Männer II|1514|(1076/438/40)|1:4
6. Nordhäuser SV Frauen II|nicht angetreten|0:5
1. TSG Salza Männer|19079|25:5
2. KSV Handwerk Nordhausen|18754|21:9
3. Nordhäuser SV Männer II|18584|16:14
4. Nordhäuser SV Männer I|18018|16:14
5. Nordhäuser SV Frauen II|16549|8:22
6. TSG Salza mixed|17433|4:26