Thüringer Landesamt für Statistik

Weniger Schlachtungen im 1. Quartal

Dienstag
30.06.2020, 11:24 Uhr
Autor:
red
veröffentlicht unter:
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden von Januar bis März 2020 in Thüringen 136 600 als tauglich beurteilte Tiere geschlachtet. Differenziert nach Tierarten waren das 24 100 Rinder, 111 069 Schweine, 1 279 Schafe, 145 Ziegen und 7 Pferde...

Im Vergleich zum 1. Quartal des Jahres 2019 bedeutet dies einen Rückgang um 108 152 Tiere bzw. 44,2 Prozent.

Maßgeblich für diese Entwicklung war die stark rückläufige Zahl der geschlachteten Schweine. Durch die Reduzierung von Schlachtkapazitäten wurden gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum 2019 nur knapp halb so viele Schweine geschlachtet. Insgesamt betrug der Rückgang 108 586 Tiere bzw. 49,4 Prozent.

Die Anzahl der geschlachteten Rinder stieg leicht um insgesamt 354 Tiere bzw. 1,5 Prozent an. Bei den Schafschlachtungen war ein Anstieg um 36 Tiere bzw. 2,9 Prozent festzustellen. Der Anteil der Schlachtungen von Lämmern betrug 47,1 Prozent. Die Zahl der geschlachteten Ziegen stieg im 1. Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich um 45 Tiere (+45,0 Prozent), die Pferdeschlachtungen blieben nahezu konstant (1 Tier bzw. 2,5 Prozent).

Aus den geschlachteten Tieren wurden im 1. Quartal dieses Jahres 18 431 Tonnen Fleisch erzeugt. Bedingt durch den starken Rückgang der Schweineschlachtungen waren das 9 917 Tonnen bzw. 35,0 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Auf die einzelnen Fleischarten entfielen:
  • 7 651 Tonnen Rindfleisch (+414 Tonnen bzw. +5,7 Prozent), darunter 27 Tonnen Kalbfleisch
  • (+3 Tonnen bzw. +11,6 Prozent),
  • 10 745 Tonnen Schweinefleisch (-10 332 Tonnen bzw. -49,0 Prozent),
  • 31 Tonnen Schaffleisch (+1 Tonne bzw.+3,9 Prozent),
  • 3 Tonnen Ziegenfleisch (+1 Tonne bzw. +45,0 Prozent) und
  • 2 Tonnen Pferdefleisch (entspricht der Tonnage von 2019).