Erweiterung des St. Martini Altenpflegeheims

Neuer Raum für neue Bewohner

Montag, 17. Juli 2017, 17:40 Uhr
Das St. Martini Altenpflegeheim in Duderstadt steigert sein Platzangebot um mehr als zehn Prozent. Ein weiterer Ausbau der Angebote im Bereich Pflege und Betreuung alter Menschen wurde jetzt angekündigt. Und es sollen auch neue Jobs in der Altenpflege entstehen....

Ausbau Altenpflege (Foto: St. Martini) Freuen sich über die modernen Zimmer (von links): Stephanie Deppe, Leiterin Soziale Betreuung; Olaf Barthel, Pflegedienstleiter; Birgit Ebbecke, Stellvertretende Wohnbereichsleiterin und Andreas Reinold, stellvertretender Leiter Betriebstechnik. Foto: St. Martini gGmbH / Florian Grewe


Das St. Martini Altenpflegeheim verfügt seit Anfang Juli über acht weitere Plätze für Bewohnerinnen und Bewohner. Mit dieser Steigerung des Platzangebotes um mehr als 10 Prozent wird St. Martini der steigenden Nachfrage nach Betreuungsplätzen gerecht.

Die großzügigen Zimmer sind modern ausgestattet und verfügen über eigene Sanitärbereiche. Die Ausstattung ist komplett barrierefrei angelegt, die pflegegerechte Grundausstattung kann von den künftigen Bewohnern selbstverständlich gerne um eigene Möbelstücke und Accessoires ergänzt werden.

Für den Ausbau haben die Ordensschwestern St. Martini mehr als 200 m² ihrer Konventfläche zur Verfügung gestellt. Die Arbeiten dauerten rund drei Monate und wurden vollständig von der hauseigenen Betriebstechnik geplant sowie von lokalen Unternehmen umgesetzt. „Wir danken den Vinzentinerinnen, dass sie mit der Bereitstellung der Flächen den Ausbau ermöglicht haben“, erklärt Geschäftsführer Markus Kohlstedde und ergänzt: „Die Erweiterung der stationären Kapazität ist einer unserer strategischen Bausteine, um der durch den demografischen Wandel wachsenden Nachfrage gerecht zu werden.“

Die Entwicklung im Bereich der Betreuung und Pflege von alten Menschen werde dabei zurzeit für alle Einrichtungen des Vinzenz-Verbundes grundlegend analysiert. „Wir wollen den Menschen an ihren Bedarf angepasste individuelle Lösungen anbieten und prüfen dabei auch die Weiterentwicklung ambulanter Angebote, weitere Möglichkeiten des betreuten Wohnens und der Tagespflege“, kündigt Kohlstedde, der als Verbundgeschäftsführer auch den Bereich Altenpflege beim Vinzenz-Verbund in Hildesheim verantwortet, weitere strategische Schritte an.

Das St. Martini Altenpflegeheim steigert damit das Angebot auf insgesamt 76 Bewohnerplätze aufgeteilt auf 50 Einzelzimmer und 13 Doppelzimmer, die gerne von Ehepaaren oder Menschen, die ungern alleine sind, in Anspruch genommen werden. „Es haben sich bereits erste Interessenten gemeldet und in das erste der neuen Doppelzimmer ist schon ein Ehepaar eingezogen“, freut sich Pflegedienstleiter Olaf Barthel.

Das Altenpflegeheim, das beim „Pflege-TÜV“ Qualitätsprüfung nach §114 Abs. 1 SGB XI mit einem Gesamtergebnis von 1,2 eine überdurchschnittlich gute Note von den Prüfern des MDK und von den Bewohnern sogar eine 1,0 erhält, sei ständig fast zu 100 Prozent ausgelastet. Dies sei auch auf das besondere Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurückzuführen.

„Wir verstehen dies als besondere Wertschätzung unserer Arbeit und schöpfen daraus Motivation und Ansporn“, erklärt der Pflegedienstleiter.

Das Team des Altenpflegeheimes mit mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soll im Zuge des Ausbaus noch verstärkt werden. „Wir freuen uns über Bewerbungen von examinierten Pflegekräften genauso wie über Bewerbungen von Pflegehilfskräften“, kündigt Barthel an.