Campusspaziergang

Alte Dächer, neue Energien?

Montag, 19. Juni 2017, 09:57 Uhr
Als eine der Begleitveranstaltungen zur Werkschau "Planungsstab(e) Wiederaufbau" wird in der Hochschule am Weinberg zu einem Campusspaziergang mit anschließender Ringvorlesung zur Nachhaltigkeit eingeladen. Gemeinsam soll über Sinn und Unsinn von Baumaßnahmen an Denkmälern diskutiert werden...

Der Studiengang „Energetisch-Ökologischer Stadtumbau setzte sich mit dem Thema „Alte Dächer Neue Energien“ auch im Zusammenhang mit den Gebäuden des Planungsstab(e)s auf dem Campus auseinander.

Sowohl der Spaziergang als auch die Vorlesung sollen interessierte Bürger anregen, sich gemeinsam mit Vertretern des Denkmalschutzes, der Architektenkammergruppe Kyffhäuser Südharz und den Studierenden über den Sinn und Unsinn von Baumaßnahmen am Denkmal zu diskutieren.

Der Treffpunkt ist am Dienstag 20.06.17 um 17 Uhr an der Wache des Campus Am Weinberghof 4.
Wir werden den Spaziergang dort starten, anschließend zum Audimax und Studienkolleg gehen, um dort einige wesentliche Merkmale zu den Denkmälern und der Bauweise der 1950er Jahre zu erfahren. Anschließend gehen wir an der Bibliothek und an dem noch bauzeitlichen Heizhaus entlang. Als Ziel des Campusspaziergangs wird neben dem August-Kramer-Institut das Gebäude 25 erreicht.

Historische Teilansicht des Technischen Geländes vom Laborgebäude aus gesehen mit Blick auf das Verwaltungsgebäude, Auditorium Maximum und Studentenwohnheim (Foto: privat)
Historische Teilansicht des Technischen Geländes vom Laborgebäude aus gesehen mit Blick auf das Verwaltungsgebäude, Auditorium Maximum und Studentenwohnheim Quelle: privat

Im Hörsaal 3 desselbigen Gebäudes beginnt ab 18:00 Uhr die Ringvorlesung. Frau Prof. Dr. Everding referiert zum Thema Denkmalschutz und Energetische Maßnahmen an alten Gebäuden mit anschließender Podiumsdiskussion. Dabei werden einige wichtige Aspekte zur Stadtentwicklung allgemein und Dachlandschaften anhand von interessanten Beispielen insbesondere sowie der Trend bei Solarenergien und deren gestalterische Möglichkeiten bei Fassaden und Dächern bis hin zu aktuellen Visionen auf dem Campus vorgestellt.

Bei Interesse können Sie sich gern bei der Hochschule Nordhausen (Tel.: 03631 420-222 | Email: ssz@fh-nordhausen.de ) für die Veranstaltung anmelden oder einfach zu einem der beiden Treffpunkte kommen.