10 Jahre „Offene Gärten“

Eine Roteiche aus Amerika

Freitag, 21. April 2017, 13:06 Uhr
Mit ihren in kräftigem Orange leuchtenden Herbstlaub, das zum prachtvollsten überhaupt gehört, wird ein Exemplar der Amerikanischen Roteiche künftig den Eingangsbereich des Stadions an der Aue in Mühlhausen verschönern: Am Mittwoch, 26. April, wird der wertvolle Baum von Bürgermeisterin Beate Sill und dem Gartenfreund Dietrich Hose an seinem künftigen Standort eingepflanzt...

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Offenen Gärten in Mühlhausen und Umgebung haben die Organisatoren das außergewöhnliche Exemplar gemeinsam mit dem Grünflächenamt der Stadtverwaltung ausgewählt. „Damit wollen wir ein Zeichen setzen, wie wichtig uns ein lebendiges Mühlhausen ist“, so Dietrich Hose. Der engagierte Mühlhäuser gilt als Initiator der Aktion Offene Gärten in der hiesigen Region.

Zum zehnten Mal öffnen in diesem Jahr die privaten Refugien ihre Pforten: Am Sonntag, 18. Juni, können Gartenliebhaber von 10 bis 17 Uhr durch etwa 20 Gärten schlendern, sich austauschen, fachsimpeln, Erfahrungen sammeln oder sich einfach daran erfreuen, was sich aus verschiedenen Gartensituationen machen lässt.

Die traditionellen Eingangsgärten sind die der Familie Hose an der Schwanenteichallee 6 und der Pilgergarten der Petrikirche in Mühlhausen. Hier erhalten die Besucher gegen einen kleinen Obolus den Reiseplan zu allen offenen Gärten.

„Wir sehen die Offenen Gärten als sehr schöne Bereicherung im Leben unserer Stadt“, würdigt Bürgermeisterin Beate Sill das ehrenamtliche Engagement der Gartenfreunde. Dass nun von ihnen noch ein Baum spendiert wurde, freut sie besonders: „Herzlichen Dank dafür“.

Den literarischen Auftakt zum Mühlhäuser Gartentag setzt bereits am Samstagabend, 17. Juni, ab 18 Uhr, das Mühlhäuser Leselust-Ensemble im Syndikatshof in der Ratsstraße. Musikalisch begleitet wird der Abend von dem Trommler Bernard aus Togo. Dieser Abend findet gleichzeitig innerhalb der Reihe Westthüringer Kultursalon statt.

Seinen fulminanten Abschluss finden die offenen Gärten in diesem Jahr an der Popperöder Quelle. Dort laden am Sonntag, ab 17 Uhr, die Mühlhäuser Kulturbundswinger zum Konzert ein. Verstärkt werden sie von ihren Freunden aus Eschwege, den „Tulpendieben“. Bis in die Abendstunden hinein wird es Jazz, Swing, Blues und mehr geben. Die Konzertgäste können es sich dabei auf den Stufen rund um die Quelle gemütlich machen und sich aus ihren mitgebrachten Picknick-Körben versorgen. Zudem werden Rostwürste und Getränke angeboten.

Die Offenen Gärten sind eine Veranstaltung der Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) und der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V. (DGGL). Gartenbesitzer, die sich an der Aktion beteiligen möchten, sind stets herzlich willkommen. Anmeldungen nehmen Dietrich Hose unter Tel.: (03601) 445813 sowie Dieter Stauch unter (03601) 816474 entgegen.
Iris Henning