Garant für optimale Arbeit

Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang

Montag, 20. März 2017, 12:36 Uhr
„Die Südharzer Floriansjünger sind nicht nur im Einsatz, wenn es brennt, sondern auch, um sich in der Jugendarbeit zu engagieren. Im Landkreis Nordhausen sind derzeit 506 Jugendfeuerwehr-Mitglieder in 64 Jugendabteilungen organisiert. Feuerwehrtechnik sowie jugendpflegerische Tätigkeiten sind die Bestandteile der Gruppenstunden...

Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto:  )

Engagierte und vor allem qualifizierte Jugendgruppenleiter und -leiterinnen sind dabei ein Garant für eine optimale Jugendfeuerwehrarbeit", betont Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Manja Bernsdorf. In diesem Zusammenhang führte die Kreis-Jugendfeuerwehr Nordhausen gemeinsam mit der Thüringer Jugendfeuerwehr am vergangenen Samstag einen kreisinternen Auffrischungslehrgang zur Verlängerung der Jugendgruppenleiterkarte (JULEICA) im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Heringen/Helme durch. Dieser Einladung waren vierzehn Jugendfeuerwehrwarte und Jugendgruppenleiter aus den Freiwilligen Feuerwehren Auleben, Buchholz, Heringen, Uthleben und Sundhausen gefolgt.

Im ersten Teil der Schulung machte der Gastreferent Ulli Noske die Lehrgangsteilnehmer nicht nur mit den theoretischen Grundlagen und vielfältigen Methoden der Erlebnispädagogik vertraut, sondern gab auch diverse Impulse für Kennenlern-, Kommunikations- und Geschicklichkeitsspiele, die sofort in der Gruppe ausprobiert wurden. Dabei waren Spaß, Kreativität und Action garantiert.

Doch es gab auch sehr ernst zu nehmende Aspekte, die bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nicht außer Acht zu lassen sind. Kindeswohlgefährdung ist leider immer öfter ein brisantes Thema in der heutigen Gesellschaft. Was ist passiert? Wie verhalte ich mich als Jugendgruppenleiter? Wie gehe ich als Jugendfeuerwehrwart bei einem Verdachtsfall vor und welche Anlaufstellen gibt es? Diese und weitere Fragen sowie die Formen und Anhaltspunkte bei einer möglichen Kindeswohlgefährdung bildeten unter anderem den zweiten Teil des Seminars, der vom Dozenten Marc Hesse geleitet wurde. Während der Präsentation und angeregten Diskussionen konnten diverse Vorurteile abgebaut und viel Wissen erworben werden.

Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)
Nach der abschließenden Feedbackrunde mit einer durchweg sehr positiven Resonanz überreichten der stellvertretende Kreisbrandinspektor Andreas Liesegang und die Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Manja Bernsdorf die Lehrgangsbescheinigungen an die Teilnehmer. Die Kreis-Jugendfeuerwehr Nordhausen bedankt sich nicht nur bei der Freiwilligen Feuerwehr Heringen/Helme, die die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte, sondern auch bei allen Absolventen, die nun mit neuen Ideen ihre Jugendfeuerwehrarbeit vor Ort bereichern und auch bei den Referenten, die sich die Zeit genommen haben, diesen erlebnisreichen Lehrgang zusammen mit uns zu gestalten.
Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)
Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)
Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)
Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)
Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)
Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)
Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)
Voller Einsatz beim Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)