15 Jahre Jugendkunstschule

Kunst...feiert Geburtstag

Montag, 20. März 2017, 06:27 Uhr
Jede Menge Kuchen, gute Laune und natürlich die eine oder andere kreative Aktion - in den Räumen der Jugendkunstschule wurde am Wochenende Geburtstag gefeiert. Vor 15 Jahren hatte man im Keller des Meyenburgmuseums angefangen. Einige der ersten jungen Künstler sind heute selber erwachsen und immer noch dabei...

15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
Thomas Kirchner war dabei, als die Jugendkunstschule Nordhausen im Jahr 2002 aus der Taufe gehoben wurde. Heute ist der junge Mann Teil des Vereinsvorstandes. Die Jugendkunstschule, sagt er, sei damals für ihn und einige seiner Freunde zu einem Teil des Lebens geworden. Ein Teil, der ihnen nicht nur Spaß gemacht, sondern sie auch vorbereitet habe, auf das Kunststudium, den Beruf als Architekten oder Designer.

Wie ihre ersten Nutznießer ist auch die Kunstschule mit den Jahren gewachsen. Heute arbeite man mit allen Schulen, diversen Kindergärten, dem Club Caritas, der Frohen Zukunft und anderen Einrichtungen zusammen, sagte Martina Degenhardt, Leiterin des Hauses. Pro Woche tummeln sich bis zu 270 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Räumen der Kunstschule und malen, zeichnen, töpfern, basteln, nähen, proben ein Theaterstück für die Schule oder versuchen sich an Kamera und Mikrofon. Man könne stolz sein auf das, was die Kunstschule geschafft habe, sagte Landtagsabgeordnete Katja Mitteldorf, die ebenfalls teil des Vereinsvorstandes ist. Bei den Nachbarn im Kyffhäuserkreis sei man regelrecht neidisch auf die Institution Jugendkunstschule, erklärte die Abgeordnete.

Die nächsten vergleichbaren Einrichtungen finden sich erst wieder in Erfurt, Jena und Weimar. Hier wie dort wird man sich in diesem Jahr auf das Bauhaus-Jubiläum vorbereiten. Geplant sind viele Aktionen, auch in Nordhausen, sagt Martina Degenhardt. Darüber hinaus stehen in den kommenden Monaten noch der Jugendkunstschultag Anfang Mai und natürlich das Kunstfest im August an, das man traditionell zusammen mit der Musikschule feiert.

Als Geschenke gab es vor allem: selbstgemachtes (Foto: Angelo Glashagel) Zur eigenen Geburtstagsfeier, die man nur alle fünf Jahre zelebriert, fanden sich natürlich auch einige Geschenke, vor allem in der Form mitgebrachter Kuchen und Torten, aber auch als selbstgemachte Musik und Tanzeinlagen. Für letztere waren aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler der Lessingschule gekommen, mit der die Jugendkunstschule besonders eng kooperiert. Und auch beim Kuchenanschnitt durfte der Nachwuchs nicht fehlen - Sebastian, heute 9 Jahre alt, durfte helfen. Der junge Künstler gehört zur nächsten Generation, für die die Jugendkunstschule zum Alltag gehört, seit seinem zweiten Lebensjahr hat Sebastian an Kursen und Aktionen in der Domstraße teilgenommen. Und inzwischen kann er einige durchaus sehenswerte Werke vorweisen.
Angelo Glashagel
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)
15 Jahre Jugendkunstschule (Foto: Angelo Glashagel)